Über Herbstliebe und warum ich mich manchmal so gerne verstecke…

Schon als ich ein kleines Mädchen war, ist der Herbst meine liebste Jahreszeit gewesen. Das lag bestimmt auch daran, dass ich im November Geburtstag habe. Aber auch den Martinsumzug mit Laternen habe ich immer ganz besonders gerne gemocht. Licht in das Dunkle zu bringen verbinde ich mit einer ganz besonderen Atmosphäre. Es schenkt Wärme, verbindet und trotzdem schützt es uns und gibt die Möglichkeit ganz für uns alleine anzukommen und Ruhe zu finden.

Viele Hochsensible verbindet eine ganz besondere Liebe zum Herbst. Ich bin mir sicher, das hat vor allem mit dem Suchen und Finden nach Ruhe und Stille zu tun. Der Sommer ist uns oft zu aufregend. Klar genießen auch wir die Sonne, Schwimmen im Badesee und erfreuen uns an den lauen Sommerabenden. Aber es ist immer so viel los, die Tage sind lang und wollen ausgenutzt werden. Es gibt so viele Möglichkeiten, was man alles unternehmen kann und das macht es uns oft schwer, die nötige Zeit und Ruhe zu finden, die wir für uns alleine benötigen.

Ja, wir verstecken uns gerne mal… und das ist im Herbst so viel einfacher! Die Tage werden kürzer und es ist ja auch so gemütlich auf dem Sofa unter der Decke mit einer Tasse Tee und dem Lieblingsbuch! Ich bin gerne mit Menschen zusammen aber ich brauche diese me-time, um Kraft und Energie zu tanken. Für mich und für viele Hochsensible können Familienfeiern ganz schön anstrengend sein, sodass wir uns danach quasi wie verkatert fühlen ohne einen Schluck Alkohol getrunken zu haben. Das hat nichts damit zu tun, dass wir nicht gerne mit unserer Familie oder unseren Freunden zusammen sind. Doch die vielen ungefilterten Reize und Stimmungen, die wir wahrnehmen, bringen unser Gehirn dazu, nicht mehr adäquat arbeiten zu können und um das Chaos im Kopf zu besänftigen, benötigen wir Zeit und Ruhe. Deshalb sind wir meist eine der ersten, die sich verabschieden und nachhause gehen. Ja, und das hat dann auch nichts damit zu tun, dass es uns nicht gefällt, sondern dass unsere Akkus schneller leer werden und wieder aufgeladen werden müssen.

Nun aber noch mal zurück zur Herbstliebe – was mag ich am Herbst so besonders gerne…

  • die bunten Blätter an den Bäumen und das Laub durch das man so herrlich spazieren kann
  • nebelige Vormittage und das tolle Licht, wenn es die Sonne endlich schafft und den Nebel langsam verschwinden lässt
  • die klare und angenehme Luft, die mich als Heuschnupfenallergiker so frei und unbeschwert atmen lässt
  • Äpfel und Birnen ernten und zu leckeren Naschereien wie Kompott, Crumble, Strudel oder Muffins und Kuchen zu verarbeiten
  • Soulfood kochen – Suppen, Eintöpfe, Risotto und verschiedene Aufläufe mit dicker Käsekruste
  • das Knistern und die Wärme des Holzofens
  • nach einem Spaziergang nachhause kommen und gemütlich im Kerzenschein Kaffeetrinken und Kuchenessen
  • kuschelig auf dem Sofa unter der Decke ein schönes Buch lesen oder auch einfach nur die Lieblingsmusik laufen lassen
  • endlich wieder Mütze und Strickjacke anziehen zu können… ich liebe es!

Macht es euch gemütlich und genießt die Zeit, die ihr alleine und mit euren Lieblingsmenschen verbringt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s